Bern und Umgebung Blog

22. Juni 2014

Schönausteg

Filed under: Badesaison, Brücken — Schlagwörter: , , , — rotviolett @ 12:14

image

Genutzt um zum Dälhölzli, zur Ka-We-De und in die andere Richtung ins Eichholz oder Marzili zu kommen. Und im Sommer auch manchmal zum Sprung in die Aare. Letzteres allerdings bitte nur mit der gebotenen Vorsicht.

image

image

Advertisements

4. Mai 2014

Glashaus BoGa

Filed under: Brücken — Schlagwörter: , , , , , , , — rotviolett @ 09:58

Farbe geht. Licht kommt.

farbe_geht_licht_kommt_k

16. Februar 2014

Eisenbahnviadukt

Filed under: Brücken — Schlagwörter: , , , , , , — rotviolett @ 10:10

Das Eisenbahnviadukt von der Lorrainebrücke aus.

bahnviadukt_k

17. November 2013

Früher und Heute: Bollwerk und Lorrainebrücke

1941: Die Rote Brücke (links von der Lorrainebrücke) kurz vor dem Abbruch. Seither fahren die Züge nicht mehr darüber, sondern über das neu gebaute Eisenbahnvidadukt. Unter der Bahnlinie auf der Roten Brücke befand sich der Fahr- und Fussweg, von dem hier nur das seitliche Gitter zu sehen ist.

Nachdem 1930 die Lorrainebrücke eröffnet wurde, mussten allerdings nur noch Bahnreisende mit der alten Brücke vorlieb nehmen. Für alle anderen war es nun deutlich angenehmer, die Aare an der Stelle zu überqueren. Ohne scheuende Pferde, ohrenbetäubenden Lärm und Käfigatmosphäre.

24. Juni 2012

Napoleonsbrücke

Neben den verschiedenen grösseren und kleineren Brücken über die Aare, gibt es in Bern auch vereinzelt Brücken über andere Gewässer. So führt beispielsweise die wenig spektakulär aussehende Napoleonsbrücke über den Gäbelbach.

Spektakulär ist tatsächlich nur die Geschichte dahinter, welche das Strassenschild den SpaziererInnen netterweise einer Kürze schildert, wie sie nur von Strassenschildern erwartet werden kann.

[Gemäss der Überlieferung transportierten 1798 die französischen Truppen den bernischen Staatsschatz über diese Brücke ab und finanzierten so Napleon Bonapartes Ägyptenfeldzug]

1. April 2012

Seftausteg

Filed under: Brücken — Schlagwörter: , , , , , , — rotviolett @ 20:13

Zwischen Bern (Felsenau, rechts im Bild) und Bremgarten (Seftau, links im Bild) führt diese kleine Brücke über die Aare. Im Hintergrund lässt sich zudem die etwas grössere Felsenaubrücke erahnen, über die auch der 21er-Bus nach Bremgarten fährt.

19. Februar 2012

Schriften in der Natur

Filed under: Brücken, Natur — Schlagwörter: , , , , , , — rotviolett @ 16:24

Gratiszeitungen in öffentlichen Verkehrsmittel gehören mittlerweile leider zum Alltag. Zwar wandern sie von dort oft nicht in die Altpapiersammlung, doch immerhin auch nicht direkt in die Natur.

Anders erging es dieser Ausgabe der NZZ.

Ein ähnliches Schicksal hatte auch dieses Buch, wobei ein Ende zwischen Blumen natürlich würdevoller aussieht ist als eines unter der Brücke.

5. Februar 2012

Felsenauviadukt

Filed under: Brücken, Wohnraum — Schlagwörter: , , , , , , , , , — rotviolett @ 15:54

Über das Felsenauviadukt führt die A1, was auch der Grund ist, weshalb sich hier keine Fotos vom Viadukt aus finden. Aussichtstechnisch wäre das nämlich sicher ideal.

Das Felsenauviadukt in schneelos:

Und schliesslich noch Wohnen neben dem Viadukt:

Wer hier wohnt, ist sowohl in wenigen Minuten in der Aare, als auch am Bahnhof. Unter dem Viadukt findet sich nämlich auch die RBS-Station „Felsenau“. Dafür wohnt mensch dann auch neben der Autobahn und der Tiefenaustrasse.

Das letzte Bild wurde mit dem TiltShift maker bearbeitet.

20. November 2011

Halenbrücke

Filed under: Brücken — Schlagwörter: , , , , , , — rotviolett @ 15:42

Die Halenbrücke verbindet seit 1913 das Neufeld (Bern) mit Herrenschwanden (Gemeinde Kirchlindach, im Hintergrund).

3. Juli 2011

Eigerstrasse-Unterführung

Filed under: Brücken — Schlagwörter: , , , , , , , , — rotviolett @ 12:04

Die Unterführung führt unter der Monbijoustrasse hindruch und verbindet die Eigerstrasse und die Monbijoubrücke. Normalerweise ist sie nur für motorisierte Fahrzeuge zugänglich. Velofahrerinnen, Fussgänger etc. müssen oben durch.

Nicht aber am autofreien Sonntag! Zugegeben, besonders spektakulär ist die Unterführung nun auch nicht, ohne Motorenlärm ist’s aber deutlich ruhiger.

Older Posts »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.