Bern und Umgebung Blog

10. April 2011

Friedhöfe in Muri – Mehr Gräber als Einwohner/-innen?

In der Gemeinde Muri gibt es 3 Friedhöfe: Seidenberg, Aebnit und Muri. Letzterer ist oben zu sehen. Auf dem unteren Bild ist der Friedhof Seidenberg abgebildet.

Die Stadt Bern hat ebenfalls 3 Friedhöfe, die aber natürlich sehr viel mehr Gräber enthalten. Mehr als Muri Einwohner/-innen hat übrigens. Und wenn wir gerade bei Statistiken sind: In Bern kommt nur auf jede-/n 10. Einwohner/-in ein Grab, während es in Muri pro vier lebende Personen ein Grab gibt. In beiden Fällen können wir also schon nur aus organisatorischen Gründen hoffen, dass nicht alle auf einmal sterben.

30. Januar 2011

Früher und Heute: Robert Grimm

1935, Robert Grimm steht Modell während eine Büste von ihm angefertigt wird. Zu der Zeit war er Grossrat, Gemeinderat, Nationalrat und Präsident der SP des Kantons Bern. Drei Jahre später wurde er auch noch Regierungsrat, wodurch er natürlich nicht mehr Grossrat sein konnte. Eine Büste von ihm findet sich heute im Berner Rathaus und eben, wie das untere Bild zeigt, auf seinem Grab auf dem Bremgartenfriedhof. Dort sind übrigens auch mehrere andere Familienmitglieder begraben, die allerdings keine Büste erhalten haben. Ihre Namen stehen nur auf der Steinplatte, die vor der Büste des übermächtigen Streikführers liegt.

Übrigens: Im Winter trägt Herr Grimm auch schon mal einen Schneehut, was ob seines mürrischen Aussehens durchaus skurril anmutet.

Das Bild von 1935 stammt von Carl Jost; das Copyright liegt heute bei Hans Schlegel, der ebenfalls als Fotograf arbeitete.

28. November 2010

Gärten, Parks und Anlagen: Schnee auf dem Bremgartenfriedhof

Der Bremgartenfriedhof ist anscheinend der grösste Friedhof in Bern. Neben diversen in ihrer Gestalt speziellen Grabmälern, gibt es auch einige, welche an prominente Personen erinnern (die dort nach ihrem Tod begraben worden sind).

Robert Grimm (im Bild mit Schneehut) scheint auch nicht gerade erfreut über den Schnee. Vielleicht lieg’ts auch einfach an der aktuellen politischen Lage.

Dies ist die Gedenktafel für Eugen Huber (und im Hintergrund das Grab), dem Autor des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs.

[Hinkommen: Linie 11 Richtung Güterbahnhof bis Bremgartenfriedhof]

31. Oktober 2010

Herbst auf Berner Friedhöfen

Die roten Blätter auf dem Bümplizer Friedhof haben wir wohl verpasst, dabei ist der Herbst doch noch gar nicht vorbei! Auch wenn die Schaufenster bereits voll auf Weihnachten eingestellt sind… Stattdessen nun halt gelbe Blätter vom Bremgartenfriedhof.

28. September 2010

Gärten, Parks und Anlagen: Friedhof Bümpliz – Teil 2

Im hinteren Teil des Friedhofs Bümpliz finden sich neben den normalen Grabfeldern auch Urnenwände entlang des Wassers. Zwischen den Urnennischen sind aber immer wieder Nischen frei, wo Blumen oder Kerzen drin stehen, was das Betongrau etwas unterbricht . Im Herbst färben sich die grünen Bögen übrigens ganz rot, was auch schön aussieht.

21. September 2010

Gärten, Parks und Anlagen: Friedhof Bümpliz – Teil 1

Der Friedhof Bümpliz ist durch die Heimstrasse zweigeteilt. Die Fotos hier sind vom vorderen Teil, wo sich Bäume, viele Bänkli und natürlich die obligatorischen Stühle finden. Der hintere Teil wirkt zwar teils etwas kahl und baumlos, ist aber interessant gestaltet. Fotos folgen im nächsten Post.

[Hinkommen: Linie 13 Richtung Bümpliz bis Statthalterstrasse]

11. Juli 2010

Gärten, Parks und Anlagen: Schosshaldenfriedhof

Zugegeben, Friedhöfe eignen sich nicht für alle Aktivitäten, denen in anderen Grünanlagen gefröhnt werden kann. Zum Spazieren, Lesen, Nachdenken, Diskutieren und zum auf dem Bänkli sitzen eignet sich der Schosshaldenfriedhof aber ausgezeichnet. Interessant sind zudem die verschiedenen Grabmale und der Aussichtshügel „Luft-Station“ am oberen Ende des Friedhofs.

[Hinkommen: Linie 10 Richtung Ostermundigen Rüti bis Schosshaldenfriedhof oder Waldeck oder aber von oben mit Linie 12 Richtung Zentrum Paul Klee bis zur Endstation und dann nach links statt rechts zum Paul Klee Zentrum]

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.